Neuigkeiten

Ein paradiesischer Sommer für Wildkräuter

Ist es so, wie die Alten in Prägraten sagen? „Ist der Winter hart und weiß, haben alle Pflanzen viel Wasser und können treiben nach Herzens Lust!“ In diesem Jahr ist es tatsächlich so. Nie habe ich eine so reiche Blüte an den Lärchen und Fichten erlebt, die Wiesen sind noch voller mit dem Gelb des Löwenzahns, als ich in Erinnerung habe. Die Bäume hängen voll mit Rotem und Schwarzem Holunder oder mit Vogelbeeren. Die Zweige haben schwer zu tragen und wir hoffen alle, dass sie die Last bis zur Reife aushalten. In den Höhen kündigen die noch grünen Beeren an, dass es auch eine reichhaltige Ernte an Preiselbeeren und Bärentraube geben wird.

Besonders dankbar sind wir dafür, dass hier alle Pflanzen wunderbar gedeihen können. Wir sind von übermäßiger Hitze und Trockenheit verschont geblieben. In unseren Höhen ab 1400 m Seehöhe sind die Nächte den ganzen Sommer über kühl, so dass ein guter Schlaf mit viel Erholung sicher ist. Kommen Sie in die HEIMAT, wenn Sie neugierig geworden sind und wir stellen gemeinsam Köstlichkeiten aus der Natur her. Hier finden Sie dazu ein Angebot dazu.